Bárbara Brombierstäudl

Hatha Yoga
Yoga Acharya
Yoga Integral
Meditation
Reiki II


Ferne Länder und Kulturen zogen mich seit frühester Kindheit magisch an, genauso wie Philosphie und Spiritualität, Themen, die in langen Nächten mit Gästen und Freunden in meinem multikulturellen Elternhaus besprochen wurden. Wachgerüttelt wurde mein Yoga-Gen ebenfalls in  meiner Familie durch gemeinsame, lange Indien- und Ashram-Aufenthalte – und das ließ mich nicht mehr los – bis heute.

Nach jahrelanger, intensiver  Praxis und Studium der jahrtausendalten Wissenschaft des Yoga, entschloss ich mich zum  Yoga Teacher Training im Centro Cultural de la India in Valencia in der Tradition von Sri Sivananda – Sri Visnudevananda, um dieses Wissen fundiert weitergeben zu können.

In meinem Unterricht verbinde ich die klassische Rishikesh Schule mit yogatherapeutischen Elementen. Der Fokus ist, den Körper als Instrument zu erfahren, um zur ureigensten Quelle des Seins zurückzufinden und die wechselseitigen Beziehungen zwischen Körperhaltung, Atem und deren Einfluss auf den Geist zu untersuchen – und das mit Freude, so wird das Kennenlernen des eigenen Körpers zum Abenteuer !

Klemm´ Dir die Yogamatte unter den Arm  und los geht´s zum Reise-Abenteuer das Dich an den schönsten Ecken der Welt in Deine Innenwelt führt. Erlebe Dich neu jenseits der alltäglichen Ablenkungen und tauche tief ein in die Unmittelbarkeit dieses besonderen, einmaligen Moments, das Du in täglicher Praxis vertiefst.

Füll´ Deine Energiereserven mit täglicher Praxis, Meditation und Stille wieder auf ! Komm´ mit mir  nach Denia an die schöne Costa Blanca, auf die sonnigen Balearen oder wohin Dich die Reiselust führt ...

Ich freu mich auf Dich !
Barbara

 

PS. Und was mache ich, wenn ich nicht Yoga übe ?  Ich lese gerne, und da gehe ich ganz  mit Jorge Borges einher: auch ich stelle mir das Paradies wie eine riesige Bibliothek vor. Lesen ! Lesen! Lesen! – und am liebsten die zeitgenössische Literatur Indiens. Auch von Helge Timmerberg und seinen spritzigen Kurzgeschichten und Reiseberichten lasse ich mich gern in alle Herren Länder entführen. Mascha Kaléko, Rainer Maria Rilke und Trakl füllen meine private Vorratbox an Poesie.

 Zu lesen gibt es also immer etwas und mit Musik geht alles noch viel besser: gerne höre ich von Klassik bis Blues alles Querbeet und auch sonst geht meine musikalische Reise um die ganze Welt: von Leon Gieco, über Aviv Geffen und Ivri Lieder .. bis hin, wie kann es anderes sein – zu Prem Joshua in Indien.

Bei Filmen jedoch schlägt mein Herz ganz deutsch und da kann es nur einen geben: Der wunderbare „Himmel über Berlin“ von Wim Wenders !

 

Trau´Dich ins Yoga & Abenteuer!
zwischen Gauchos und Tango...

Denk´ ich an Argentinien wird mein Herz weit, so weit wie die unendliche Pampa, von der nicht erzählt, sondern die nur erfahren werden kann. Wilde Gaucho-Romantik oder im Takt des Tangos mitten im Herz von Buenos Aires ? Am besten beides und noch viel mehr ! Trau´ Dich und komm mit ins Sehnsuchtsland am Wendekreis des Steinbocks.

Ein großartiges und grosses Land wartet auf Dich. 3.720 Kilometer liegen zwischen der nördlichsten und südlichsten Stadt, 1.700 Kilometer zwischen dem östlichsten und westlichsten Punkt. Und dazwischen ? Dazwischen liegt die ganze Welt – denn soviele Eindrücke bekommst Du sonst nur auf einer Weltreise zu sehen.

Buenos Aires, mit seinem blendend organisiertem Chaos, wartet mit einer perfekten Überraschung auf, die jedesmal funktioniert: Sind wir wieder in Europa ? Ist das nicht ein Straßenbild wie in Paris, Rom oder Madrid ?  Doch nichts ist, wie es scheint.

Dramatisches Hochgebirge das vom eisgekrönten König der Anden, dem Aconcagua mit seinen 7.000 Metern bewacht wird, wechselt sich ab mit fruchtbaren und milden Zonen um die Sonnenstadt Mendoza, wo die besten Rebstöcke  und Olivenhaine des Landes edle Tropfen  und erstklassiges Olivenöl hervorbringen, den Felsenklippen auf der Halbinsel Valdés mit kristallklarem Wasser und Sicht bis auf 25 Meter Tiefe – oder traust Du Dich in an den Wasserfällen des Iguazú in des „Teufels Rachen“ zu schauen ?

Oder lieber Dolce Vita in Mar del Plata, feine Sandstrände am Atlantik, chic und mondän. Auch der Eiszeit kannst Du auf den Zahn fühlen, nämlich am kältesten See Argentiniens, am Lago Argentino, der einzig und allein aus verflossenen Eisbergen besteht.  Einen Schritt ans Ende der Welt wagen ? Das grüne Patagonien, das an vielen Ecken an die Schweiz erinnert lässt Dich staunen !

Du merkst schon: vom weltstädtischen Trubel, tiefster Weite und Einsamkeit, unendlichen Stränden und tropischen Regenwäldern ist alles dabei. Eine Reise nach Argentinien ist wie ein Reise um die ganze Welt !

Mehr wird nicht verraten ! Werde selbst zum Entdecker, denn eine Weltreise, die man vorher schon kennt, ist ja kein Abenteuer mehr ! Eines ist sicher : Argentinien bezaubert, verzaubert und entzaubert Dich nie !



Oder doch erstmal Spanien?
Willkommen an der Costa Blanca !

Bewegte Geschichte, weisse Strände mit glasklarem Wasser, romantische, ursprüngliche Umgebung, das und noch viel mehr zeichnet Denia und seine umliegende Landschaft aus. Einst römischer Flottenstützpunkt, dann Hauptstadt des maurischen Taifa-Königreiches: Dénia empfängt seine Besucher mit offenen Armen. Endlos lange Sandstrände, die sich über mehr als 20 Kilometer an der Küste entlangziehen, sowie sein aussergewöhnlich mildes Klima locken Besucher von nah und fern zu jeder Jahreszeit.

Ob sandig ob felsig, Dénia hat alles ! Im Osten der Stadt befindet sich Las Rotas, die bizarre Felsenküste mit seinen Buchten in unverfälschter Natur. Ein Sprung vom Segelboot ins kristallklare Wasser sorgt für Erfrischung an heissen Sommertagen. Ob Segeln, Surfen oder Wasserski: der Real Club Nautico Denias bietet Wassersportfreuden pur.

Im Frühling oder Herbst, im  Sommer oder Winter, mit dem Fahrrad oder zu Fuß, eine facettenreicher, ursprünglicher Landstrich mit wilden Wasserfällen, geheimnisvollen Höhlen, tiefen Schluchten, romantischen, ursprünglichen Dörfern, lieblichen Orangen- und Mandelhainen, sowie den Höhen der umliegenden Berge erwartet Sie.

 Auf den Geschmack gekommen ? Bummeln Sie nach einem langen Sonnentag durch Denias Altstadt, mit seinen lauschigen Plätzen und schattigen Strassencafés und lassen Sie den Tag in einem der vielen hervorragenden Restaurants ausklingen. Verwöhnen Sie Ihren Gaumen mit  fangfrischem Fisch, leckerer Paella, mediterranen Gemüsegerichten und frischem Obst. Sie merken schon: in  Denia wird ganz besonderer Wert auf die Gastronomie gelegt, und das wurde 2015 von der UNESCO entsprechend ausgezeichnet, und so darf Dénia nun den Titel „City of Creative Gastronomy” tragen.

Lust auf noch mehr Kultur ? Valencia liegt gleich um die Ecke – in einer Stunde sind Sie mitten in der pulsierenden Mittelmeer-Metropole.

Und an manchen, besonders klaren  Tagen grüßt die Hippy-Insel Ibiza von weit draußen, und so verwundert es nicht, daß Dénia auch das Tor zu den Balearen ist: täglich setzen die Fähren über nach Ibiza, Formentera sowie zur Ferieninsel Mallorca.

Lassen Sie sich mitreißen und überraschen von der mediterranen Lebenart. Freuen Sie sich auf Dénia und die Costa Blanca ! LG Bárbara Brombierstäudl


 

Team




Tweeten & Teilen