Daniela Kellner

Hatha Yoga
Faszien Yoga
Hormon Yoga
Yogareise:
GastYogalehrer Gran Canaria 


Daniela ist erst spät zum Yoga gekommen - sie verbindet diese echte Leidenschaft nun mit ihrem Faible für Reisen, Sonne und Menschen. Neben der 560 Stunden Ausbildung am Deutschen Yoga Institut hat sie zahlreiche Weiterbildungen gemacht. Das DYI ist die Institution in Deutschland, die den Yoga 1962 hier zu uns gebracht hat.

Daniela integriert in ihrem Unterricht facettenreich dynamische Elemente, Atmung, Regeneration, und Grundlagen der Yogaphilosophie. Besonderes wichtig ist ihr eine präzise Ausrichtung. Mit der Systematik des DYI gibt der Unterricht von Daniela jedem eine Grundlage um Körper, Atem und Wahrnehmung ganz erfahren zu können.

Meine Arbeit als Medienwirtin und Fotografin verbinde ich gerne mit Besuchen in anderen Yogastudios. Neben Yoga zählen auch lesen, kochen und schwimmen zu meinen Hobbies. Jüngst habe ich auch noch eine Weiterbildung als Feelgood-Managerin gemacht. Wenn das nicht ein Wohlfühlpaket für meine Mitreisenden ist!

Ich bin Menschenfreundin und vielseitig interessiert. Auf dem Land in Bayern aufgewachsen, liebe ich das leise Surren von weit entfernt fliegenden Motorflugzeugen und habe eine Sehnsucht nach der Weite in meinem Herz. Wegen meiner Familie bin ich derzeit noch an München gebunden, aber das wird auch wieder anderes. Ich habe auch schon eine tolle Zeit in San Francisco er- und gelebt und war lange Jahre im Raum Köln studierend.

Mein Ziel ist es, dass meine Schülerinnen trotz der eventuellen Anstrengung, die die Yogapraxis darstellen kann, Lust auf die Bewegung bekommen und mit einem Lächeln ihr eigenes Potenzial kennenlernen. Fürsorglich im Umgang, möchte ich mein Glücksgefühl an meine Schülerinnen weitergeben. Ich bringe Erfahrung im Bereich Hormonyoga und Seniorenyoga mit.

Meine Lieblingsfilme sind alle Filme mit Kevin Spacey ganz besonders "Die üblichen Verdächtigen". Wie immer bei mir, bin ich mehr an den Menschen interessiert als an den Geschichten. Da ist jede für mich wertvoll wenn auch nicht einzigartig. "Jenseits von Afrika" und auch die anderen Filme seiner Hauptdarsteller Meryl Streep und Robert Redford damit bin ich sozialisiert und beigeistert worden. Bücher wie Filme lese und schaue ich gerne in Originalversion. Jack Reacher ist seit Jahren mein Held - zwar klassische "Flughafenliteratur" aber für mich genau das Richtige. Auf die Frage welche Musik ich mag, kann ich nur sagen alles außer Dixie. Nicht mehr still sitzen kann ich bei Funk - besonders die Songs von Earth Wind & Fire reißen mich auf die Tanzfläche - hoffentlich ist eine da.


 

Team




Tweeten & Teilen