Gast Yoga Teacher & New Teacher

beate birkel Gast Yogalehrer HY

Beate Birkel

Yoga Ferien Österreich

Hatha Yoga, Vinyasa-Yoga, Yin-Yoga, Yoga-Anatomie, Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Ernährungsberatung nach den fünf Elementen

Yoga is not about touching your toes, it’s about what you learn on the way down…    Und so befinde ich mich hier in Nürnberg und weltweit seit 2006 auf dem lernenden Weg des Yogas und bin dankbar für jeden neuen Impuls den ich dadurch erfahren darf!

Meine Yogareise begann 2005 auf Sri Lanka. Dort arbeitete ich seit über zehn Jahren in einem Hotel im Management und an der Rezeption und hier wurde Yoga seit kurzem angeboten. Ich war überrascht, wie gut ich mich nach meiner ersten Yogaeinheit fühlte. Aus Überzeugung etwas für mich gefunden zu haben, das mich „ganzheitlich“ kräftigt und gleichzeitig entspannt, bin ich beim Yoga geblieben.

Es folgten zahlreiche Yogaaus- und Weiterbildungen. Die erste davon 2006 im Institut für Yoga und Gesundheit in Köln, wenig später entschied ich mich für mehr „Tiefgang“ und absolvierte eine Ausbildung in Yoga-Therapie an der Paracelsusschule, gefolgt von einem Fernstudium bei Leslie Kaminoff mit Schwerpunkt Atmung und Anatomie. Workshops und Weiterbildungen unterschiedlichster Yogastile begleiten seither mein tägliches Unterrichten.

2013 begann ich eine 1,5jährige Ausbildung zur Ernährungsberaterin nach den 5 Elementen in Anlehnung an die Traditionell Chinesische Medizin bei Barbara Temelie. Und da mich die Meridianlehre sehr faszinierte, vertiefte ich diese Thematik noch mit einer Yin Yoga Ausbildung bei Tanja Seehofer. Das ganze rundete ich ab mit dem Abschluss zur Entspannungspädagogin für Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung.

Mit all diesem Wissen praktiziere ich ein dogmenfreies Yoga, dass ganz individuell und situationsabhängig von mir unterrichtet wird. Jeder soll hier für sich einen guten Raum schaffen können, egal wie beweglich oder körperlich eingeschränkt er ist. Den Menschen dort abzuholen, wo er gerade steht, ist für mich so selbstverständlich wie jedem in „seinem Sein“, sein zu lassen.

Mit dieser Einstellung unterrichte ich mit viel Freude wöchentlich Yoga in Firmen wie Datev, Bundesagentur für Arbeit, Ergo Versicherung, Technische Uni etc. Ich freue mich auf ein gemeinsames „Sein“ mit dir!

claudia liebe yl

Claudia Liebe

Yoga Ferien Ostsee Österreich

New Teacher Hatha-Yoga  Kundalini Yoga Yin-Yoga Heil-Yoga nach Maria Dieste Entspannung

„Yoga ist ein Weg, eine Lebenseinstellung, die uns zu unserem wahren Kern führt und das Gefühl von Glück erfahrbar macht.“ Claudia Liebe     Ja, der Name ist Programm: das größte Bestreben in meinen Stunden ist das Handeln aus dem Herzen heraus – und das geht nur, wenn eine Yogastunde nicht das Gefühl des Leisten Müssens sondern eines sanften, liebevollen Flows hinterlässt – was keinesfalls kraftvollere Passagen ausschließt, denn Yoga bedeutet auch Dualität und lebt demzufolge von An- und Entspannung.

Jede Stunde ist individuell und an die Bedürfnisse der Teilnehmer angepasst. Dabei schöpfe ich aus dem Wissen meiner zahlreichen Ausbildungen. Als Intuitionstrainerin für Heil-Yoga nach Maria Dieste kenne ich die anatomischen Hintergründe der häufigsten Beschwerdebilder, die aus den Anforderungen unserer westlichen Berufs- und Lebenswelt entsteht: langes Sitzen, viel Stress und eine große Last auf den Schultern. Durch individuell angepasste Asanas und die entsprechende Anleitung nehmen die Teilnehmer ihren Körper mit allen Sinnen wahr und können so ihre Selbstheilungskräfte aktivieren.

Die Stunden sind gleichermaßen für Yoga-Anfänger als auch für erfahrenere Yogis geeignet, die die Kraft des Zusammenspiels von Körper, Geist und Seele in ihrer Tiefe erfahren möchten. Statt Hochleistung erlebt der Schüler den meditativen Aspekt des Yoga und lernt seine natürlichen Ressourcen kennen.

Mein Yoga-Weg hat sich erst in den letzten Jahren so richtig manifestiert. Viele Jahre habe ich Hatha-Yoga praktiziert und eher den sportlichen Aspekt verfolgt. Durch einen anstrengenden Job war ich sehr schnell unterwegs. Deshalb habe ich mich 2016 für die kompakte Yogalehrerausbildung beim Insitut für Yoga und Gesundheit entschieden. In dieser Zeit (500 Stunden) habe ich enorme persönliche Veränderungen durchlebt und absolute Entschleunigung erfahren.

Die Leiterin meines Studios (Ilka) vertraute mir direkt nach Ausbildungsende einen Kurs an. Seit dem unterrichte ich regelmäßig. Inzwischen habe ich mich vollständig für den Yoga entschieden und habe eigene Gruppen, gebe Businessyoga und diverse Workshops.

Die Heil-Yoga Ausbildung bei Maria Dieste (200 Stunden), Weiterbildungen in Q-Ratio Mentaltraining und Persönlichkeitsentwicklung sowie der NLP-Practitioner und der systemische Coach versetzen mich in die Lage, in Einzelarbeit und Kleingruppen gezielt Themen anzugehen.

Meine Kurse sind gespickt mit einer Portion Humor, weshalb ich zu guter Letzt auch noch eine Lachyoga-Ausbildung absolviert habe, wo ich selbst lachender Weise auf meine Kosten komme und andere mit meiner Fröhlichkeit anstecke.

Früher habe ich das Glück in der Ferne gesucht, bin viel durch die Welt gereist und habe andere Sprachen gelernt. Jetzt da Yoga für mich die Basis meines eigenen Wohlbefindens, meiner Ruhe und Gelassenheit sowie meines inneren Friedens geworden ist, weiß ich dass das Glück immer bei mir ist – egal wo ich gerade bin. Die fernöstliche Philosophie in Kombination mit modernen wissenschaftlichen Methoden faszinieren mich und helfen mir dabei, selbst nach mehr Bewusstheit und einem höheren Bewusstsein zu streben.

Und tatsächlich nehme ich mir auch immer wieder Zeit für meine Hobbies: meiner Liebe zu französischen und britischen Filmen kann ich bei der Vielzahl von Programmkinos in Köln hemmungslos frönen. Bücher – ob schöne blumig geschriebene Geschichten oder Sachbücher – nehmen einen großen Platz in meinem Leben ein, ich liebe es, zu tanzen und mich darüber auszudrücken, inzwischen da meine beiden Kinder erwachsen sind, reise ich wieder häufiger und besuche gerne Chor- und Mitsingkonzerte. Mein Lebensmotto lautet: „Tu das, was Dir Spaß macht und gut tut.“

gigi

Gigi Krüger

Bali

Ashtanga Yoga

Hallo liebe Yogis! Mein Motto ist: „Halte stets die Augen offen und höre auf Deinen Bauch. Und dann hat das Leben viele Überraschungen für Dich parat.“ Mein Name ist Gigi Krueger; ich bin 1966 geboren und komme aus Berlin  Schon in der Grundschule war mir klar, dass ich die Welt erkunden möchte. Angefangen hat es mit einem Schüleraustausch in Amerika. Schnell habe ich dort Freunde gefunden und diese, damals noch ohne Mail und Social Media, mit Brieffreundschaften aufrecht gehalten.

Als sich dann die Chance bot, meinen Freund in New York besuchen zu können, habe ich natürlich nicht lange gefackelt und bin gleich los. Um finanziell unabhängig zu sein, habe ich mich mit Jobs als Kellnerin und Model selbst finanziert. Von New York ging es dann nach San Francisco, mal in die Karibik und wieder nach New York. Meinem Freund zuliebe und bin ich dann nach Los Angeles gezogen und konnte mein Interesse für gesunde Ernährung, Selbstheilungskräfte des Körpers und   dort sehr gut ausleben.

Meinen ersten Kontakt zu Yoga hatte ich 1994, wo ich eine Klasse als Teilnehmer besucht hatte. Der Funke ist zu der Zeit noch nicht übergesprungen. Das kam erst 1996 in Santa Monica mit Yogalehrer Erich Schiffmann! Bei ihm habe ich regelmäßig praktiziert und alle möglichen Stilrichtungen, wie Hatha Yoga, Vinyasa Flow & Iyengar, ausprobiert. Gleichzeitig habe ich auch mit Beach Volleyball angefangen und schon recht schnell an regionalen Turnieren teilgenommen. In 2000 wurde ich dann Profi (AVP); meine Yogakarriere, zu derzeit noch als Schüler, lief weiter.

2004 habe ich dann mit meinen ersten Workshops in Los Angeles begonnen; wieder bei Erich Schiffmann und schließlich entschied ich mich ein Yoga Teacherstraining mit Erich Schiffmann zu machen.

2005 wurde ich nach Griechenland eingeladen und habe in Athen meine eigenen Klassen in Vinyasa Flow unterrichtet. Das war eine spannende Zeit, da Yoga dort noch nicht so bekannt war. Aber schon nach kurzer Zeit hat es sich herumgesprochen und ich bekam immer mehr Angebote.2006 begleitete ich das australische Beachvolleyball Team (Olympia Sieger v 2000) auf ihrer internationalen Tour!

2007 kam die Wende in meinem „Yoga Leben“; auf der Suche nach einer weiteren Stilrichtung im Yoga stieß ich auf Ashtanga Yoga. Ich lernte Kristina Karitinou kennen, die bei Patthiabi Sri K.Jois als zertifizierte Direktschülerin ausgebildet wurde. Fasziniert von ihrer Art und Ashtanga Yoga, ließ ich mich von ihr ausbilden. Ich hatte weiterhin meine eigenen Yogaklassen und war in dieser Zeit in Athen, Mykonos und Antiparos tätig.2015 hatte ich dann mein eigenes Yoga Retreat auf der griechischen Insel Andros.

Aus familiären Gründen zog ich 2016 nach Berlin und startete zunächst im Ashtanga Yoga Studio von Andrea Lutz, wo ich mich auch 2016 und 2017 weiter ausbilden ließ.Außerdem nehme regelmäßig an den Workshops bei Andrea teil.

Heute unterrichte ich vornehmlich Ashtanga Yoga und freue mich stets, wenn ich meine Schüler in meinen verschiedenen Klassen und auch bei Privatstunden begeistern kann und auch sehe wie sehr sie davon profitieren und Fortschritte machen. Ich freue mich Euch bald kennenzulernen; bis dahin NAMASTE!

ilka neu

Ilka Singendonk

 Gran Canaria  & Italien 

Ilka ist Leiterin vom Studio Miriya in Köln Troisdorf

Wir alle tragen Lebensträume und Visionen in unseren Herzen! Ich empfinde große Dankbarkeit, dass mir das Leben Wege und Möglichkeiten schenkte, einige dieser Seelenträume zu leben. Im Jahr 1997 zog es mich in Richtung Asien, wo ich auch zuerst im Bereich Sales and Marketing eine Firma im Textilbereich mitleitete.

Nach der Geburt meines Juwels Laura, begann ich meinen damaligen Traum umzusetzen: ein Tanz-, Tai Chi und Heilzentrum aufzubauen. Studio Artistique fand einen Platz in einer verwunschenen Seitengasse Hong Kongs und entwickelte sich zu einem Platz des Neubeginns, der Verbindung und der Heilung.

Ich bin immer noch sehr geprägt von all den Begegnungen und Erfahrungen, die ich dort wahrnehmen durfte. Den Weg zurück nach Deutschland fand ich 2003 und es schien fast, als ob das Leben mich ‘auf Start setzte’ und um einen weiteren Neuanfang bat.

Einer Intuition folgend begann ich eine Yogalehrerausbildung beim Institut für Yoga und Gesundheit, die ich 2 Jahre später erfolgreich abschloss. Das Leben schenkte mir noch weitere Möglichkeiten für meine Entwicklung: ich schloss die Reiki Grade I und II ab, absolvierte Ausbildungen im Bereich Entspannung und Massage (Ganzheitliche und Thai Massage), sowie sehr berührende Weiterbildungen in der Chakra Diagnose und Harmoniserung.

Das Projekt und die Vision Bewusstsein-Koeln entstand in einer weiteren Umbruchzeit nach meinem Ski Unfall. Von dem Punkt an schien der Weg klar – mehr und mehr ging ich in die Verbindung und in den Austausch mit anderen Dozenten und Lichtarbeitern, entdeckte neue Räume sowie neue Techniken und Möglichkeiten, mehr Bewusstsein hinauszutragen. Die Verbindung und Kooperation mit dem berührenden Heiler Masankho Banda hat mich sehr inspiriert, erdende Rhythmen und afrikanischen Heilkräften sowie Rituale in meine ‘Arbeit’ einfliessen zu lassen.

Im Mai 2012 eröffneten wir Studio Miriya – ein Raum für Begegnung, Bewegung und Bewusstsein! Die Leitung dieses Studios liess mich erneut wachsen und tief meinen Herzensweg gehen! Mit der Unterstützung von U’Tchuil’h Annouk Rachwalsky durfte ich meine schamanischen Kräfte nach Aussen tragen und möchte auf diesem Weg aus der tiefe meiner Seele danken!! Seit 2013 lebe ich Musik und Seelengesang – und durfte über unsere neue Mantra Band Surya Souls erste musikalische Schritte auf einem für mich neuen Weg gehen.

Seit 2016 bilde ich nun auch im Rahmen der Miriya Yogalehrerausbildung aus und bin immer wieder berührt über die Tiefe, das autentische Sein und die kraftvollen Entwicklungen in diesen Ausbildungen und trage sehr viel Dankbarkeit für meine Yogaberufung.

Im Jahr 2017 vertiefte sich mein musikalischer Weg über Duo Marimbar – ich durfte auch als Trommlerin wachsen und mehr Kraft und Lebendigkeit finden. Nun im Jahr 2018 geniesse ich eine weitere neue Musikerfahrung mit meinem Bandkollegen und Herzensfreund Antonio: eine Fusion aus spanischer Flamenco Musik und schamanisch/afrikanischer Musik sowie ausgewählten Mantras. Diesmal darf meine Stimme sich mit entwickeln und wir freuen uns über einen vollen Tourplan. Danke an ALLE, die mich so sehr unterstützten und weiterhin unterstützen! Ich empfinde tiefe Dankbarkeit.

In der Liebe und im Leben
erwarte das Unerwartete (Unbekannt)
Ilka Yemanya Singendonk

Yogalehrerin ~ Sängerin ~ Chakra-Balancing / Seelenrückführung Chakra Massage Reiki schamanisches Reiki & in der Tradition von Dr. Usui Seelentrommeln / Seelengesang Schamanische Sängerin Thai Yoga Massage Therapeutisches Trommeln Yoga & Drums / Miriya Yoga und Yoga- und spirituelle Reisen

yoga urlaub juist nordseefff

Julia Ristow

Norderney
Ostern Pilotreise

Mir ist es eine Herzensangelegenheit Menschen auf ihrem Weg zu begleiten. Durch die Arbeit als Ernährungs-Wissenschaftlerin habe ich oft viel Einblick in die Strukturen und Dinge, die die Menschen bewegen. Für mich war daher von Anfang klar, dass eine gute Beratung immer ganzheitlich sein muss und eher einem Coachingprozess gleicht. Durch meine Weiterbildungen in systemischer Beratung, im Entspannungsbereich und zur Yogalehrerin, übe ich meine Arbeit auf meiner Heimatinsel so aus, wie ich es mir immer gewünscht habe.

 

Katja Behm

Katja Behm

Aerial Gran Canaria  & Österreich & Toskana am Meer

Katja Behm – Yogalehrerin für Land- und Luftyoga. Nach vielen Stunden auf meiner Matte bin ich meinen Yogaweg weitergegangen und habe mich 2011 zu einer Yogalehrerausbildung entschlossen. Damit habe ich begonnen tiefer einzusteigen und wollte schließlich auch meine Yogaerfahrung weitergeben, indem ich unterrichte. Seitdem gebe ich regelmäßige Wochenstunden sowie Workshops in verschiedenen Yogaschulen. Ich unterrichte alle Level von Basic bis Fortgeschritten und verschiedene Richtungen wie Vinyasa Flow, Core Yoga, Yin Yoga, aber auch Aerial Yoga und Kinderyoga.

Yoga ist meine Energiequelle und Yoga steigert die Lebensfreude! Diese Erfahrung möchte ich mit vielen Menschen teilen und daher unterrichte ich mit Leidenschaft und Begeisterung. Nach der ersten Yogalehrerausbildung mit Schwerpunkt Sivananda Yoga bin ich über eine neue Yogaschule zum Vinyasa Flow Yoga gekommen, welches durch die kraftvolle und auch fordernde Praxis meinem Bewegungsdrang sehr entspricht. So war die logische Folge mich in dieser Richtung weiterzubilden und ich absolvierte ein weiteres Teacher Training (TT) für Vinyasa Yoga (RYS 200, Yoga Alliance) sowie eine Vielzahl an Workshops/ Fortbildungen.

Dann bekam ich 2014 von meinen Kindern eine Aerial Yoga Stunde geschenkt, war sofort begeistert vom „Luftyoga“ und nahm gleich ein Tuch mit nach Hause zum üben. Seitdem bin ich täglich im Tuch, habe zwei verschiedene Aerial Yogalehrerausbildungen absolviert und inzwischen bilde ich auch selbst Aerial Yoga Lehrer aus. Dabei ist es mir aber sehr wichtig die Bodenhaftung nicht zu verlieren und parallel „Landyoga“ (also Yoga auf der Matte) selbst zu praktizieren, sowie zu unterrichten. Aktuell steige ich hier wieder verstärkt ein und bin in einem weiteren aufbauenden TT (RYS +300, Yoga Alliance).

Mir persönlich hat Yoga sehr geholfen die Höhen und vor allem die Tiefen im Leben zu bewältigen und mich selbst, auch in schweren Zeiten, immer wieder zu finden. Neben meiner eigenen Yogapraxis und dem Unterrichten ist meine Verbundenheit mit der Natur für mich von großer Bedeutung. Dies lebe ich durch meine Arbeit im Natur- und Vogelschutz und indem ich viel Zeit draußen in der Natur verbringe.

Nachdem lange Zeit meine Familie, mit zwei Kindern und Hund, im Mittelpunkt meines Lebens stand, genieße ich nun, nachdem alle ausgeflogen sind, meine neugewonnene Freiheit. Ich reise viel, bin neugierig auf neue Länder, neue Menschen und neue Erfahrungen. Die Ruhe und Weite in den Bergen liebe ich besonders, dabei darf es auch gern hoch hinaus gehen, bis hin zum Klettern. Aber ich mache es mir auch gern gemütlich und lese viel, vom Yogabuch, über Romane und auch mal gern einen Krimi.

Die folgende kleine Geschichte aus dem Buch „Momo“ von Michael Ende mag ich sehr und sie gibt uns eine kleine Anleitung, die sowohl in schwierigen Situationen als auch bei dem alltäglichen Zuviel an Dingen hilfreich sein kann:

Die Geschichte von Beppo dem Straßenkehrer:  … Nach der Arbeit, wenn Beppo bei Momo saß, erklärte er ihr seine großen Gedanken. Und da sie auf ihre besondere Art zuhörte, löste sich seine Zunge, und er fand die richtigen Worte. „Siehst du, Momo“, sagte er dann zum Beispiel, „es ist so: Manchmal hat man eine sehr lange Straße vor sich. Man denkt, die ist so schrecklich lang; das kann man niemals schaffen, denkt man.“ (…) „Und dann fängt man an, sich zu beeilen. Und man eilt sich immer mehr. Jedes Mal, wenn man aufblickt, sieht man, dass es gar nicht weniger wird, was noch vor einem liegt. Und man strengt sich noch mehr an, man kriegt es mit der Angst, und zum Schluss ist man ganz außer Puste und kann nicht mehr. Und die Straße liegt immer noch vor einem. So darf man es nicht machen.“ Er dachte einige Zeit nach. Dann sprach er weiter: „Man darf nie an die ganze Straße auf einmal denken, verstehst du? Man muss nur an den nächsten Schritt denken, an den nächsten Atemzug, an den nächsten Besenstrich. Und immer wieder nur an den nächsten.“ Wieder hielt er inne und überlegte, ehe er hinzufügte: „Dann macht es Freude; das ist wichtig, dann macht man seine Sache gut. Und so soll es sein.“ Und abermals nach einer langen Pause fuhr er fort: „Auf einmal merkt man, dass man Schritt für Schritt die ganze Straße gemacht hat. Man hat gar nicht gemerkt wie, und man ist nicht außer Puste.“ Er nickte vor sich hin und sagte abschließend: „Das ist wichtig.“

In diesem Sinne

Katja

lilly nt

Yoga Lilly

New Teacher für Toskana  Gran Canaria   Österreich

Lüneburger Heide & Fuerteventura

Yoga besitzt das Potenzial dem Offenen, dem Forschenden und dem Suchenden in seinem Leben begleitend zur Seite zu stehen. Ob der Antrieb aus Neugierde, Tatendrang oder einem Schicksalsschlag besteht, mit der Zeit wird jeder, der regelmäßig Yoga übt, eine Verbesserung seiner Lebenumstände verspüren. Der Geist kommt zur Ruhe. Der Körper entspannt und wird gleichzeitig gestärkt. Ein Gefühl von Frieden und Freiheit enfaltet sich. Dies macht unsere wahre Natur aus.

Lilly ist zertifizierte Yogalehrerin und ausgebildete Tanz- und Bewegungstherapeutin und Heilpädagogin. Sie arbeitete über zehn Jahre in einer Einrichtung für Menschen mit Beeinträchtigungen und entdeckte während dieser Zeit ihre Begeisterung für Yoga. Den ersten Impuls gab eine Yoga-Matte als Geburtstagsgeschenk von ihren Kindern. Aus diesem Impuls entwickelte sich rasch eine Leidenschaft, welche über die Haltung, Yoga als Ausgleich zum Beruf zu nutzen, weit hinaus ging.

Die Wissbegier und Aufgeschlossenheit gegenüber Neuem prägten ihre Biographie und sind die Grundlagen für das jahrelange Praktizieren in verschiedenen Yogarichtungen. Durch ihre Lebenserfahrung und regelmäßiges Meditieren erweckte sie ihr inneres Gleichgewicht und entdeckte für sich den Weg des Herzens. Dieser zeigte ihr, dass unsere Wünsche und Träume mit uns verwurzelt sind und die Selbstfindung eine Voraussetzung für das Glück ist.

Das heißt, dass wir alle unnachsichtigen und idealistischen Seinsweisen loslassen und Flexibilität und Freude entdecken können. Wir haben zwar wenig Kontrolle, was in unserem Leben geschieht, doch wir haben die Wahl welche Richtung wir nehmen möchten. „ Nur in unserem Körper mit seinem Herzen und seinem Geist“,sagt Buddha, „finden wir Gefangenschaft und Leiden, und nur hier finden wir wahre Befreiung“. In der Richtung Familie, Yoga und reisen fühlt Lilly sich gut aufgehoben und verfolgt es mit ganzen Herzen.

Ihre jetzige Heimat die Lüneburger Heide steht dabei im Vordergrund. Sie liebt es bei ausgedehnten Spaziergängen über die Weiten der Heideflächen zu schauen. Wenn im August und September die Heide blüht, verspürt die Landschaft der Lüneburger Heide ihren ganz besonderen Charme. Das kräftige Lila der Heide, das tiefe Grün der Wacholderbüsche und das Weiß von Birken färbt die ganze Region und verströmt eine innige und natürliche Harmonie.

Für die Zeit ohne farbenprächtige Heide nutzt sie gerne ihre Wahlheimat Fuerteventura. Die energetische Insel ist Teil der Kanaren und mit dem wunderbaren, fast ganzjährigen warmen Klima, den weißen und feinsandigen Stränden und der dynamischen Atmosphäre ein ausgezeichneter Kontrast zur idyllischen Heide. Für sie ist es mittlerweile unverzichtbar auf Fuerteventura zu sein und die Energie zu spüren, die einem von der Insel geschenkt wird.

Urlaub in Verbindung mit Yoga ist perfekt dafür geeignet, sich selbst zu finden. Die alltäglichen Verpflichtungen, welche den Tag zu Hause beeinflussen, werden während der Reisezeit verändert. Leib und Seele bekommen Raum für Entspannung und neue Energien.

Ankommen, zur Mitte finden, sich durch die Bewegung gänzlich spüren, wahrnehmen, entspannen und sich von Sorgen und Ängsten entfernen. Diese Vorgänge, oft durch alltäglichen Stress in Vergessenheit geraten, möchte sie mit Euch in Eurem Urlaub zurück gewinnen und gemeinsam zu Ruhe und Zufriedenheit finden.

Durch ihren weichen und dennoch kraftvollen Stil, welcher erlaubt sich selbst in den Yogastunden zu erfahren, werdet ihr durch die körperliche und die spirituelle Intensität überraschend berührt sein.
Das Alles möchte Lilly gerne mit euch teilen. Namaste!

lisa fuchs 2019

Lisa Josef

Toskana    Österreich   Gran Canaria

Ashtanga Kundalini Vinyasa & Faszien Yoga

Yoga wirkt! Als ich 2007 mit Yoga anfing, bemerkte ich, dass ich seltener Kopfschmerzen hatte und am Morgen nach dem Yogakurs schon immer vor meinem Wecker aufwachte – also weniger Schlaf brauchte und ausgeruhter war. Ich setzte meinen Yoga-Weg mit Ashtanga Yoga fort und schätzte diese Yoga-Form für die genaue Ausrichtung und Körperarbeit in den Asanas und das mentale Fokussieren auf den Körper und Atem, um so ganz im Hier und Jetzt anzukommen.

Nach einem Yoga-Retreat auf Bali im Jahr 2016, hatte mich das Yoga-Fieber endgültig gepackt – ich wollte noch mehr wissen über die Wirkung, die Inhalte und Geschichte von Yoga. Heute, nach meiner 500 Stunden Yoga-Lehrer Ausbildung am Institut für Yoga und Gesundheit in Köln, weiß ich, wie vielfältig Yoga auf Körper, Geist und Seele wirken kann. Dank der Körperübungen, Meditation, Mantra singen und Atemübungen ist es möglich, nicht nur beweglicher und stärker zu werden, sondern auch ausgeglichener, positiver, standfester und fokussierter. Dieses Wissen möchte ich gerne an Sie und Euch weitergeben.

In meiner Yoga-Lehrerausbildung habe ich verschiedene Yoga-Stile kennengelernt, neben Ashtanga auch Kundalini, Vinyasa, Faszien Yoga und Sivananda Yoga. Auch Pranayama (Atemübungen) und Mantra singen waren Teil der Ausbildung, sowie ein Fokus auf die therapeutische Wirkung bei allen Übungen. Den Bereich der Meditation habe ich im Rahmen einer Ausbildung zur Meditationsleiterin vertieft. Ich bin davon überzeugt, dass wir alle sehr viel stressfreier und achtsamer mit uns selbst und anderen Menschen durchs Leben gingen, wenn wir alle möglichst täglich nur 5 Minuten meditieren würden.

Zurzeit gebe ich in Osnabrück in einem privaten Kurs Yogastunden und bin sonst in meinem Hauptberuf im Kommunikationsbereich tätig. By the way: Eine klare, wertschätzende, nicht wertende Kommunikation ist mir in der Yoga-Stunde sehr wichtig. Ich stelle Yoga-Stunden mit Blick auf die Teilnehmer sowie nach speziellen Themen und entsprechend Tages- bzw. Jahreszeiten zusammen. Während der Stunden helfe ich den Teilnehmern dabei die Yoga-Übungen auf Körper, Geist und Seele positiv wirken zu lassen. Meine Hauptziele dabei sind, die Teilnehmer wieder in ihren eigenen Rhythmus kommen zu lassen und sie in Kontakt zu ihrem Körper, ihrer Seele und ihrer Kraft zu bringen. Und wie nebenbei stärken wir noch unseren Körper und werden beweglicher. Ich freu mich drauf!

deal ang hy eco ok

Reka Komaromi

Toskana    Österreich

Hatha Yoga Reiki Meditation Massagen

“Der Tropfen im Ozean ist der Ozean im Tropfen” Mit diesem Motto lässt sich mein bewegtes Leben und mein Ankommen in der Yoga Philosophie gut verdeutlichen. Meine Abenteuer begannen bereits als ich im Alter von 8 Jahren mit meiner ungarisch stämmigen Familie aus Siebenbürgen (Rumänien) fliehen musste und im Süden Deutschlands ein neue Lebensbasis und Zuhause fand.

Als Kind und Jugendliche war ich fasziniert von fremden Kulturen, Philosophien und auch von allem, was mit Kunst, der Bühne und Tanz zu tun hatte. Nach meinem Abitur studierte ich Literatur und Linguistik im damals noch sozialistischen Ungarn und wurde Mitglied einer Theatergruppe.

Der frühe Abschied von meinem Vater brachte mich wieder nach Deutschland und ich machte eine Ausbildung als Übersetzerin und Dolmetscherin, bevor ich schliesslich “ausstieg”, um mich auf meine langen “Wanderjahre” zu begeben und auf einem Expeditionsschiff anzuheuern. Auf diesem Schiff bereiste ich die Weltmeere und studierte nicht nur das Leben auf See in einer internationalen Crew, sondern auch Wale,Delfine, Korallenriffe sowie abgelegene Kulturen und deren Pflanzengebrauch. Und hier habe ich auch das Yoga zum ersten Mal entdeckt und als Theaterleiter mit Tanz und anderen Theaterübungen vereint.

Bis zu meinem 43. Lebensjahr arbeitete ich mehrere Jahre in verschiedenen Umweltprojekten in tropischen Wäldern, im australischen Busch aber auch in einer Kunstgalerie in London, bis ich mich dann schliesslich in Belize, Zentralamerika mit meiner kleinen Tochter auf einem kleinen Bauernhof niederliess. Ich unterrichtete Sprachen, war Reiseleiter, Mitbegründer und Tauchmeister eines Tauchunternehmens, lernte Reiki Energieheilung und begann auch, von den ansässigen Heilern über Heilpflanzen zu lernen, was zu einer meiner großen Leidenschaften wurde und mich in meinen 40ern dazu bewegte, in England einen Masters in Ethnobotanik zu absolvieren.

2015 hat mich das Schicksal dann aus familiären Gründen nach Berlin und nun Woltersdorf gebracht und ich landete in der Yoga und Wellness Welt dieser faszinierenden Stadt; ich begann , energetische Behandlungen zu geben und in dem ältesten Berliner Hamam als Masseurin und Anwenderin zu arbeiten. Hier lernte ich auch verschiedene Yogarichtungen und Unterrichtsstile kennen. Die Entscheidung, eine Yogalehrerausbildung zu machen war eine natürliche Weiterentwicklung und kam als eine Reaktion auf die Präsidentschaftswahlen in den USA.

Um dem Wahnsinn unserer immer schneller und absurder werdenden Welt Gleichgewicht zu halten und den Stress loslassen zu lernen, beschloss ich Yogalehrerin zu werden und machte eine Ausbildung im klassischen Shivananda Hatha Yoga System. Seitdem unterrichte ich Gruppen und Individuen aus verschiedenen Kulturkreisen auf Deutsch und Englisch.

Ich glaube an die transformative Kraft von Atem, Bewegung, Ritual und Gemeinschaft und liebe es, Menschen in ihrer Heilung, in der Entdeckung ihrer Grenzen und in ihrer Selbstentfaltung mit Yoga zu unterstützen. Deswegen lege ich den grössten Wert auf Atembewusstsein und Tiefenentspannung, die ich auch meditativ begleite. Mit Yoga und Meditation geht man auf die spannendste und erfüllendste Reise des Lebens: die Reise nach innen, auf der man seinen Körper bis ins Detail kennenlernt um sich dann in dem Bewusstsein der Verbundenheit mit Allem aufzulösen.

SibylleOstermann

Sibylle Ostermann

 Österreich & Toskana & Meer

Sanftes Yoga & Meditation & Fotografie

Ich bin BYV Yogalehrerin und diplomierte Fotodesignerin und arbeite seit 1980 im eigenen Fotoatelier.  Seit 30 Jahren praktiziere ich Yoga und unterrichte seit 2013 sanfte Yogastunden mit Pranayama (Atemübungen), Meditation und Entspannung. Mein Unterricht unterstützt die Möglichkeit, sich selbst bewusst zu erfahren, Körper, Seele und Geist zu lauschen sowie neue Kraftquellen aufzutun. Ich liebe es Mantras zu singen. Yoga macht mich glücklich..

Zudem genieße ich es  draußen zu sein – bei Sonne, bei Wind und unterm Sternenhimmel. Im Einklang mit der Natur am Morgen den Sonnengruß zu machen und Meditation ist für mich der perfekte Start in den Tag. Dankbar bin ich für meine wunderbaren Töchter und eine süße Enkelin. Wer mag, kann mit mir auf Foto Pirsch gehen, das mache ich nämlich auch gern…

Das sagen ihre Yogis über sie:

„Sibylle? Sie greift die Wünsche der Teilnehmenden auf und baut sie geschickt in die Yogastunde ein. Die Yogaübungen mit Atmung, Anspannung, Entspannung, Meditation und das Singen von Mantras sind immer sinnvoll und wechselnd miteinander kombiniert, so dass ich aus jeder Stunde gestärkt nach Hause fahre. Es macht Spaß, mit Sibylles Anleitung Yoga zu entdecken und zu üben. Kenntnisreich und humorvoll erklärt sie das, was wir tun und wie es wirkt. Jede Yogastunde bei Sibylle ist ein Genuss.“ Heike

„Sibylle holt mich ab aus meinem Alltag, verbindet mich mit ihrer schönen Stimme und ihrer sanften Art mit meinem Körper und meiner Seele. Ich denke nichts und folge ihr, Sibylle fordert und lässt los….einatmen , ausatmen – wunderbar .“ Christ.

„Nach einem anstrengenden Arbeitstag, eine wohltuende Yoga Stunde bei Sibylle zu praktizieren , ist ein wunderbarer Runterkommer. Ich geniesse ihre ganz besondere liebevolle Art und Lockerheit.“
Anne Japa Avtar Kaur

„Den Alltag und alle störenden Gedanken abschütteln. Den Körper zur Ruhe bringen und den Energiefluss wahrnehmen. Yoga ist für mich jedes Mal eine neue Kraftquelle.Dienstag Abend – Yoga! Bewegungen äußerlich und innerlich, von Kopf über die Stimmbänder bis Fuß. Bekannte Übungen aber immer etwa Neues. Ein Genuss!“ Beth

„ Die beste Yogastunde ist, wenn sich eine Zufriedenheit einstellt mit Körper, Geist und Seele. Das vermittelst du uns sehr gut, Sibylle.“ Renate

„Yoga, immer ein Wochenhöhepunkt egal ich ausgeruht oder ziemlich erschöpft zur Yogastunde komme. danach fühle ich mich leicht und entspannt.“ Regina

Den Alltag und alle störenden Gedanken abschütteln. Den Körper zur Ruhe bringen und den Energiefluss wahrnehmen. Yoga ist für mich jedes Mal eine neue Kraftquelle.“ Pie

simi

Simone Schmidt „Simi“

Allgäu & Ostern 4 Yoga Anfänger 

Hatha Yoga + Yoga der Energi + Meditation  + Yoga für absolute Anfänger  + Yoga für  Späteinsteiger  + Yoga Nidra + Yoga für Rücken und Schulter und Nacken + Wandern + More

Simone Schmidt, besser bekannt als „Simi“ lebt im Allgäu unddverzaubert uns ab sofort mit Yoga Privat Reisen und Yoga Gruppen Reisen. Wenn sie etwas macht, dann macht sie es richtig. Sie hat eine 5-jährige Yogalehrer Ausbildung mit Krankenkassenzulassung absolviert und arbeitet nun auch als Dozentin in einer Yogalehrerausbildung, sowie in der Gesundheitsprävention für Firmen, selbständig in Kursen, mit Workshops, im Einzelcoaching und in einer Klinik im Bereich Stressmanagement.

Viele Weiterbildungen hat sie als Meditations Kursleiterin, im Bereich Business-Yoga, Burn-out-Prophylaxe, Yoga Nidra usw. Sie sagt über sich selbst: Meinen Stil würde ich als präzise, achtsam und an die Bedürfnisse der TN angepasst beschreiben (von regenerativ bis hin zu kraftvoll-dynamisch).

stephanie inter yl

Stephanie Inter

Ostsee Special

New Teacher
Hatha Yoga & Vinyasa Flow Yoga
Yin Yoga & Restorative Yoga

„Ich bin ein Abenteurer auf dem Weg zu meinem Schatz.“   Ein Satz, den ich mir an meinem ersten Tag meiner Yogalehrerausbildung in 2017 mein Notizbuch schrieb und der mich so ansprach, dass ich ihn danach sogar in meiner Wohnung an der Wand verewigte. Wir sind alle irgendwie Abenteurer auf der Suche nach Erfüllung und Glück im unserem Leben. Yoga ist oder kann dabei unser Reise(beg)leiter sein.

Was ist so toll am Yoga werde ich immer mal wieder gefragt. Ja, gute Frage! Ich denke die eigene Erfahrung wird es dir zeigen. Aber wenn du die Yoga-Klasse findest, die dir Freude bereitet und den Lehrer, dem du vertraust, dann ist der Anfang schon gemacht.

Für mich ist Yoga der Schlüssel geworden für Ausgeglichenheit, Stressabbau & -Prävention und körperliches Wohlbefinden. Es regt mich täglich dazu an, in einen positiven Austausch mit meinen Mitmenschen zu gehen und meine Motive und Einstellungen auch mal zu hinterfragen und neu auszurichten. Yoga kann viel mehr sein als nur Übungen auf der Matte und das hat mich nach Jahren der Praxis auch dazu motiviert mich selbst ausbilden zu lassen und diesen Zauber weiterzugeben.

*Yin Yoga und Restorative Yoga – Gemeinsamkeiten und Unterschiede: Beides sind sehr ruhige und langsame Yogastile. In beiden geht es um Stille, Meditation und inneres Bewusstsein, um das Fühlen. Beide sind sanft und für alle Levels geeignet – vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen, für aktive Sportler oder auch Senioren. Beide können therapeutisch wirken. Sie haben jedoch unterschiedliche Herangehensweisen, um dieses Ziel zu erreichen.

Während Restorative Yoga darauf abzielt, einen verletzten oder kranken Körper zu heilen und ihn in einen normalen gesunden, unverletzten Zustand zurückzubringen, ist der Fokus von Yin Yoga das Erreichen tiefer Körperstrukturen, um tiefgehende Veränderungen zu bewirken und es ist ein wunderbarer Weg, Beweglichkeit zu verbessern oder überhaupt zu erreichen. Yin Yoga kann auf mentaler und emotionaler Ebene sehr fordernd sein und wirkt vor allem auf energetischer Ebene. Es ist auch das ideale Pendant zu eher aktiveren Yogastilen wie Vinyasa oder Hatha.

  • Yoga-Walking
  • Bürostuhl-Yoga
  • Wand Yoga

Ich liebe es außerdem zu kochen und zu backen. Also gut möglich, dass ich vor oder nach einer meiner Klassen mal in den Genuss meiner Künste kommt. Meine Ausbildung: 300h Yogalehrerausbildung; Weiterbildung Ernährungsberater in London Für Fragen bin ich immer da und berate euch gerne, die richtige Praxis für euch zu finden.  Ich freu mich, euch auf unseren Reisen kennenzulernen!  Bis sehr bald.  Namaste, Stephanie Inter